Headbild

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Aktuell | Aktuelle Meldungen | Aktuelles in diesem Jahr
Logo DRK

 

Kreisverband Reutlingen e. V.

Obere Wässere 1
72764 Reutlingen
Tel. 07121 / 92 87 0
Fax 07121 / 92 87 52

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Deutsches Rotes Kreuz
unterstützt Pflegeheime

04.05.2020

Das Coronavirus macht auch den Altenheimen im Landkreis Reutlingen zu schaffen. Die ohnehin schon prekäre Personalsituation in der Altenpflege wird zurzeit durch zusätzliche Ausfälle und gestiegenen Hygieneaufwand verschärft. Der DRK Kreisverband Reutlingen unterstützt die Pflegeheime nun seit vorletzter Woche mit ehrenamtlichem Personal.

Reutlingen  Mittlerweile sind es zwei Pflegeheime aus dem Landkreis, die die Unterstützung angefordert haben, um den Betrieb uneingeschränkt aufrecht erhalten zu können. In enger Abstimmung mit dem Landratsamt Reutlingen und den Pflegeeinrichtungen haben vorletzten Dienstag die ehrenamtlichen Rotkreuzler aus dem gesamten Kreisgebiet ihre wertvolle Arbeit aufgenommen.

Für die DRK-Kreisbereitschaftsleiterin Christiane Voß ist dieser Einsatz mehr, als nur eine nötige Unterstützungsleistung: „Das Rote Kreuz hat in seinen Grundsätzen die Menschlichkeit festgeschrieben. In Zeiten, in denen mit Blick auf die Pflegeheime in Spanien oder den USA menschenunwürdige Zustände vorherrschen, wollen wir mit unserem ehrenamtlichen Einsatz gegensteuern und unsere Botschaft der Menschlichkeit beflügeln."


Knapp 20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich bereits in der ersten Woche engagiert. Eine von ihnen ist die Studentin Lena Essig. Die Rettungssanitäterin arbeitet seit dem ersten Einsatztag ehrenamtlich in einem Pflegeheim im Landkreis. „Da ich mein Auslandssemester in Italien wegen der Corona-Pandemie abbrechen musste arbeite ich nun für ein halbes Jahr in der IT-Branche. Ich freue mich darüber, dass mein Arbeitgeber einer Freistellung zustimmte und ich nun der Gesellschaft etwas Gutes tun kann", so Essig. Sie arbeite im Pflegeheim in allen Bereichen mit. Von der Morgenwäsche bis zum Reichen der Mahlzeiten sei sie voll eingespannt worden. Essig erklärt, dass es aber nicht nur pflegerische Arbeiten seien, die sie übernehme: „Es macht großen Spaß sich einfach mit den Heimbewohnern zu unterhalten und ihnen in ihrer sozialen Isolation beizustehen. Wir lesen gemeinsam Zeitung, schauen Fotoalben an und ich bekomme schöne Geschichten aus dem Leben der Bewohner erzählt." Das vorläufige Fazit der Studentin fällt positiv aus: „Die Arbeit ist sehr bereichernd. Altern in Würde ist nicht selbstverständlich. Umso wichtiger finde ich es, dass unsere pflegebedürftigen Mitmenschen in der jetzigen Situation nicht aus den Augen verloren werden."


Christiane Voß erklärt: „Unsere Hilfe in den Pflegeheimen hat auch einen präventiven Charakter. Durch unsere Unterstützung können in den betroffenen Heimen die hygienischen Standards, durch das Fachpersonal aufrechterhalten werden und die Ausbreitung des Virus bei der vulnerablen Gruppe womöglich besser eingedämmt werden." Der DRK Kreisverband Reutlingen hat für seine Arbeit im Kampf gegen Covid19 eigens eine Vereinfachung für die Mitgliedschaft eingeführt, um Freiwilligen den Eintritt in das Rote Kreuz in dieser Zeit zu ermöglichen und hierdurch schneller helfende Hände zu finden.